Steckbrief

Der Qualitätsverband umweltverträgliche Latexmatratzen e.V. ist ein Zusammenschluss von Latexschäumern, Matratzenherstellern und Händlern von Naturmatratzen mit dem Ziel, für eine gesicherte Qualität beim Einsatz von Naturlatex sowie mehr Sicherheit für den Verbraucher bei Naturlatexmatratzen zu sorgen.

Auf Initiative des eco-Institutes in Köln (damals noch eco-Umweltinstitut) entstand zunächst eine Art "runder Tisch" mit allen an der Herstellung und Verarbeitung von Naturlatex befassten Gruppen. 1994 wurde dann der Qualitätsverband umweltverträgliche Latexmatratzen e.V. gegründet.

Warum war das notwendig?

Naturlatex geriet in der Vergangenheit immer wieder in die Schlagzeilen: Es fanden sich bei Tests z.B. Nitrosamine oder Rückstände von Pflanzenschutzmitteln. Gesetzlich vorgeschriebene Schadstoffkontrollen gab es nicht. Zudem war und ist der Begriff „Naturlatex“ nicht geschützt. Es ist nicht gesetzlich definiert, welchen Gehalt an Naturlatex eine Naturlatexmatratze tatsächlich haben muss. Für den Verbraucher ist das von außen nicht zu erkennen - nur durch eine aufwendige chemische Analyse lässt sich der Anteil an Naturlatex bestimmen.

Der QUL stellte daher erstmalig Kriterien für die Schadstoff-Tests von Naturlatex und anderen Naturmaterialien auf. Ein wissenschaftlicher Beirat, bestehend aus zwei unabhängigen Prüfinstituten, übernahm die Pflege und Weiterentwicklung des Kriterienkataloges. Zur Kennzeichnung für den Verbraucher wurde das QUL-Zertifikat entwickelt. Es schreibt mit klaren Richtlinien vor, wie eine Naturlatexmatratze beschaffen sein muss, um dieses Zertifikat tragen zu können. Nur 100% natürlicher Latex darf in einer QUL-Naturmatratze verwendet werden. Ein wichtiges Gutachten zur Latexproduktion wurde initiiert.
 
Heute ist der Pionierverband zu einer Instanz geworden, die Herstellern, Handel und Verbrauchern größtmögliche Sicherheit garantiert, denn die Kriterien des QUL zählen zu den konsequentesten und strengsten am Markt. Sie sind nicht statisch, sondern passen sich veränderten Möglichkeiten von Prüfung und Analyse an. Die Prüfparameter sind stets transparent und für jeden einzusehen.